Kontaktaufnahme

Der erste Schritt besteht aus Ihrer Kontaktaufnahme. Bitte zögern Sie nicht, mich während meiner Sprechzeit anzurufen oder mir eine E-Mail zu schreiben, um Fragen zu klären. Im Gespräch erläutere ich Ihnen das weitere Vorgehen und wir machen bei Interesse einen ersten Termin aus.

 Der erste Termin

Zum ersten Termin müssen Sie nur sich selbst mitbringen. Sie brauchen weder eine Überweisung noch Ihre Krankenkassenkarte. Eine Therapiestunde dauert 50 Minuten.

Der wichtigste Faktor für den Behandlungserfolg ist die therapeutische Beziehung. Ich kann Sie hier nur ermutigen, in sich hinein zuhören, ob Sie sich die Zusammenarbeit mit mir vorstellen können. Dazu dient der erste Termin: Zum Kennenlernen und, da es sich hier um eine Privatpraxis handelt, auch zur genauen Erläuterung des weiteren Vorgehens und der Abrechnungsmöglichkeiten. Die tiefergehende Therapie beginnt erst mit den späteren Sitzungen.

Die Therapie

Wenn Sie sich für mich entschieden haben, und ich der Meinung bin, für Sie als Person und für Ihre Fragestellung die richtige Ansprechpartnerin zu sein, beginnen wir die Therapie. Zunächst vereinbaren wir vier probatorische Sitzungen, in denen ich Ihre Biografie erhebe und Ihre Problemstellung verstehe. Im Anschluss folgt die tiefergehende therapeutische Arbeit.

Kurzzeittherapien erstrecken sich nach der Probatorik (das sind die ersten 4 Stunden) über 12 bis 24 Einheiten à 50 Minuten, Langzeittherapien über 45 bis 60 Einheiten à 50 Minuten. Selbstzahler*innen berate ich gerne über Frequenz und Anzahl der Sitzungen. Wie wir dabei vorgehen, liegt ganz bei Ihnen.